19.06.2018 15:13

Keine Angst vor dem Höhenflug!

Artikel von Cornelia Eidloth für DER ANLEGER Juli 2018

Rein statistisch gehört Fliegen zu den sichersten Fortbewegungsarten. Kein Verkehrsmittel ist sicherer als ein Flugzeug. Die meisten Menschen fühlen sich in einem Auto dennoch besser aufgehoben, oftmals wohlwissend, dass es das mit Abstand unsicherste Verkehrsmittel ist. Vor allem in Falle einer Flugzeugkatastrophe bekommt Fliegen im kollektiven Bewusstsein nochmal einen Gefährlichkeitsschub. Ohne Flugzeug- und Aktien-Abstürze in ihrer Tragik und Dramatik gleichsetzen zu wollen – keinesfalls! – kommt in der Bewertung beider Fällen doch ein äußerst ähnlicher und menschlicher Mechanismus zum Tragen, die sogenannte Verfügbarkeitsheuristik. Das heißt, man gewichtet im Entscheidungsfall die Informationen stärker, die leichter für einen verfügbar sind. Wird also intensiver und vermehrter über Flugzeugabstürze in den Medien berichtet, schätzt ein großer Teil der Menschen die Gefahr derselben als wesentlich höher ein, als es statistisch belegt ist. Diese verzerrten Wahrscheinlichkeitsurteile führen dazu, dass Fliegen auf breiter Flur unberechtigterweise als äußert riskant gilt. Hinzu kommt natürlich, dass derartige Katastrophen viel länger in der Erinnerung bleiben. Ähnlich verhält es sich am Aktienmarkt. Obwohl Aktien als Anlageform die sichersten und höchsten Renditen bieten, meiden viele Menschen sie wie der Teufel das Weihwasser und parken ihr Geld lieber auf dem Sparbuch, auch hier in vielen Fällen wohlwissend, dass es dort eher schrumpft als sich vermehrt. Als Begründung wird oft auf das Debakel der Telekom-Aktie und den Untergang des neuen Marktes verwiesen. Beide Ereignisse sind bald Jahrzehnte her, aber derart medial ausgeschlachtet, dass sogar Menschen, die erst zu jener Zeit geboren wurden heute noch Angst vor Aktien haben. Aber ähnlich wie beim Fliegen helfen einem auch hier Grafiken und Statistiken zu Gunsten der Aktie nicht wirklich weiter. Vielleicht müssen wir intensiver bei der Verfügbarkeitsheitsheuristik ansetzen. Also haben Sie Ihren DER ANLEGER am besten immer in Reichweite!


Und um ganz sicher zu gehen, könnten Sie auch ein Lesezeichen für www.endichaktionaer.de setzen. Auch hier gibt es regelmäßig schnell und kostenlos verfügbare Informationen rund um das Thema Aktien und Börse! 

Bei facebook teilen Bei twitter teilen Bei Google+ teilen Per E-Mail versenden